Datenschutzerklärung gegenüber Ärzten und Apotheken gemäß DSGVO

Datenschutzerklärung gegenüber Ärzten und Apotheken gemäß DSGVO

Der Schutz Ihrer Daten ist Allergopharma ("Allergopharma", "uns" oder "wir") sehr wichtig. Ab dem 25. Mai 2018 ist die neue europäische Datenschutzgrundverordnung ("DSGVO") in Kraft getreten, die einheitliche Regeln für die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten in der Europäischen Union vorsieht. Hiermit informieren wir über die wesentlichen Aspekte der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Allergopharma sowie Ihre Rechte.

1. Kategorien von Daten, die wir erheben und verwenden und Speicherdauer

Wir verarbeiten jene personenbezogenen Daten, die Sie uns als Nutzer der Webseite und/oder als Kunde durch Angaben, etwa im Rahmen einer Anfrage oder Registrierung oder zum Abschluss eines Vertrages zur Verfügung stellen, wie insbesondere [alle Datenkategorien anführen:] Ihren Namen, Adresse, Telefonnummer, E-Mail, Ausbildung, Publikationen, Lebenslauf, Foto, sowie Daten, die zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind (Konto- und Zahlungsdaten, Vertragsdaten, Korrespondenz). 

Die personenbezogenen Daten werden so lange gespeichert, wie es für die Erbringung der von Ihnen gewünschten Dienstleistung bzw. Erfüllung des Vertrages erforderlich ist und für zumindest weitere 7 Jahre nach dem Ende des Geschäftsjahres in dem sie angefallen sind (§ 132 BAO). Bestimmte Pharmakovigilanzdaten (Nebenwirkungsmeldungen) sind per Gesetz unbefristet zu archivieren. 

 

2. Zwecke, zu denen wir personenbezogene Daten erheben und verwenden

Als pharmazeutisches Unternehmen verwenden wir Daten insbesondere unter folgenden Umständen:

a) Wenn Sie uns mit Fragen zu unseren Produkten kontaktieren oder uns über mögliche Nebenwirkungen informieren müssen wir Ihre Daten aus rechtlichen Gründen verarbeiten.[1] Zur Analyse solcher Mitteilungen speichern wir diese Daten mindestens solange wir das entsprechende Produkt vermarkten sowie weitere zehn Jahre danach. Wir können gezwungen sein, diese Daten an staatliche Behörden weiterzugeben, einschließlich Behörden außerhalb der EU mit anderen, ggf. geringeren Datenschutzstandards.

b) Wenn eine Verordnung auf unserem Bestellbogen über die Apotheke eingeht, speichern wir den Arztnamen, Adressdaten, Kundennummer zusammen mit dem Patientennamen / der Bestellnummer – je nach Angabe, das bestellte Arzneimittel und die bestellende Apotheke mit Kontaktdaten, um in  seltenen Fällen gemeldeter Nebenwirkungen/behördlicher Chargenrückverfolgungen schnell mit Ihnen Kontakt aufnehmen zu können.[2]

c) Um geeignetes medizinisches Fachpersonal für unsere Forschung und Entwicklung sowie unsere medizinischen und wissenschaftlichen Aktivitäten, z.B. klinische Studien und Beratungsleistungen, zu ermitteln und um Fachkreisen wissenschaftliche Informationen zur Verfügung zu stellen.[3]

d) Um Sie über unsere Produkte, Dienstleistungen und Veranstaltungen zu informieren und um Sie für Kooperationen wie etwa Beratungs- und Referententätigkeiten zu gewinnen.[4]

e) Um Sie in eine Nutzerdatenbank aufzunehmen, welche als Zugriffsberechtigung für digitale Inhalte von Allergopharma dient, zu denen nur Fachkreisangehörige Zugang haben dürfen.[5]

f) Um Sie in eine Liste mit allergologisch tätigen Ärzten aufzunehmen, welche möglichen Patienten im digitalen Raum bei der Arztsuche unterstützen soll.[6]

Für die unter c) und d) beschriebenen Zwecke nutzen wir Ihre Kontaktdaten, Veröffentlichungen, Informationen zu Ihren Fachkenntnissen und Ihrer Laufbahn (welche wir auch aus öffentlich zugänglichen Quellen gewinnen, z. B. aus dem Internet oder durch Dritte), unsere Erfahrung aus früheren Treffen und Kooperationen sowie Daten aus soziökonomischen Analysen. Wir bewahren diese Daten auf solange wir eine Zusammenarbeit mit Ihnen in Erwägung ziehen.

Wir werden Sie – wo erforderlich – über die Verarbeitung weiterer personenbezogenen Daten zu weiteren Zwecken in gesonderten Datenschutzbestimmungen aufklären.

Allergopharma arbeitet mit Dienstleistern zusammen, die Daten in unserem Auftrag verarbeiten. Daten können auch an Unternehmen, die der Merck Gruppe angehören, übermittelt werden. Soweit solche externen Dienstleister und Merck Unternehmen außerhalb der EU niedergelassen sind, setzen wir in der Regel sogenannte EU-Standardvertragsklauseln ein, um Ihre Daten entsprechend europäischer Datenschutzprinzipien zu schützen. Wir gleichen zudem Ihre Kontaktdaten regelmäßig mit Daten unseres Partners IQVIA[7] ab, um nahtlos mit Ihnen kommunizieren zu können.

3. Ihre Rechte und Ansprechpartner

Wir beantworten Ihre Auskunftsersuchen über die von uns gespeicherten personenbezogenen Daten und werden Ihre Daten gegebenenfalls auf Ihren berechtigten Wunsch hin korrigieren, aktualisieren oder löschen. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehr über die Empfänger Ihrer Daten sowie unsere Datenquellen erfahren möchten.

Sie haben das Recht, der Verwendung Ihrer Daten zu den unter 2b) bis 2f) genannten Zwecken zu widersprechen.

Zur Ausübung Ihrer Rechte oder um eine Kopie der Standardvertragsklauseln zu erhalten, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten/ unsere Datenschutzbeauftragte (datenschutz@allergopharma.com). Alternativ erreichen Sie uns unter der oben genannten Adresse. Sie haben auch die Möglichkeit, sich an die zuständige Datenschutzbehörde in Österreich zu wenden (dsb@dsb.gv.at) wenn Sie Bedenken hinsichtlich der Verwendung Ihrer Daten durch uns haben. 

Ihre Ansprechpartner: 

Dipl.Ing Josef Schwarz

Tel: +43–16-157-1540
Mobil: +43-664-104 -391-2
Fax: +43-16-157-153
Email: datenschutzAT@allergopharma.com
Stand 31.05.2018

 

 

[1] Rechtsgrundlage ist Art. 6 (1) c) DS-GVO.
[2]
Rechtsgrundlage ist Art. 6 (1) c) DS-GVO.
[3]
Rechtsgrundlage ist Art. 6 (1) f) DS-GVO.
[4]
 Rechtsgrundlage ist Art. 6 (1) f) DS-GVO.
[5]
 Rechtsgrundlage ist Art. 6 (1) c) DS-GVO.
[6]
 Rechtsgrundlage ist Art. 6 (1) f) DS-GVO.
[7]
Rechtsgrundlage ist Art. 6 (1) f) DS-GVO.
Der Empfänger ist die IQVIA Commercial GmbH & Co. OHG, Darmstädter Landstraße 108, 60598 Frankfurt/Main.